Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





SS 2016

Hochschule als Organisation: Befristung, Beschleunigung, Besonderung

Weltweit expandiert die Hochschulbildung. Zugleich verschärfen steigende Studierendenzahlen den Wettbewerb um abnehmende öffentliche Ressourcen. Angesichts steigender Umweltanforderungen, nicht zuletzt durch einen immer globaler werdenden Wettbewerb, werden Hochschulen in Organisationen transformiert, die strategisch handeln und denen man die Effekte ihres Handelns zuschreibt. Als Konsequenz kommt es zu einer stärkeren horizontalen wie vertikalen Differenzierung von Hochschulbildung. Hochschulen entwickeln und etablieren besondere Studienprogramme, die gesellschaftliche Anforderungen adressieren und auf bestimmte Berufs- und Statuskarrieren vorzubereiten suchen. Zugleich müssen die Hochschulen mit der Expansion von Hochschulbildung Schritt halten. Angesichts ihrer strukturellen Unterfinanzierung muss der Lehrbetrieb immer wieder aufs Neue gesichert werden. Befristetes Lehrpersonal, insbesondere der wissenschaftliche Nachwuchs, fungiert als Manövriermasse dieser Expansion. Die Ansprüche der Organisation verknüpfen sich gleichzeitig mit den Ansprüchen des wissenschaftlichen Feldes. Die akademische Gemeinschaft scheint unter diesen doppelten Anforderungen eine Beschleunigung zu erfahren: Man muss schneller, mehr und in kürzeren Zeiträumen arbeiten.

Veranstaltungsort: Zentrum für Schul- und Bildungsforschung Franckesche Stiftungen, Franckeplatz 1, Haus 31, Konferenzraum des ZSB

Organisation: Dr. Roland Bloch, Alexander Mitterle, Prof. Dr. Manfred Stock, Dr. Ulrike Deppe

Abendgespräche Plakat SS 2016
Plakat SoSe 2016.pdf (153,7 KB)  vom 16.03.2016

Info Vortrag Bloch et al.
Montag, 09.05.2016, 1815 – 20:00 Uhr
Info_Vortrag Bloch et al..pdf (173,3 KB)  vom 28.04.2016

Vortrag Müller-Benedict
Montag, 13.06.2016, 18:15 – 20:00 Uhr
Info_Vortrag Müller-Benedict.pdf (202,1 KB)  vom 31.05.2016

Zum Seitenanfang