Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

PD Dr. Jens Oliver Krüger

Anschrift

PD Dr. Jens Oliver Krüger
Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg
Zentrum für Schul- und Bildungsforschung
Franckeplatz 1, Haus 31, Raum 032
06099 Halle/Saale
Tel: 0345 / 55-21713
Fax: 0345 / 55-27015
E-Mail:

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Allgemeine Pädagogik/ Schulpädagogik
  • Kulturwissenschaftliche Bildungsforschung
  • Schulforschung, Heterogenität, Elternschaft
  • Methoden qualitativer Sozialforschung (u.a. Diskursanalyse und Ethnographie)

Kurzbiografie

  • Seit 09/2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Exzellenz im Primarbereich - Die ‚Beste Schule’ als Gegenstand der Aushandlung im Entscheidungsdiskurs der Eltern“ (Projektleitung: Prof. Dr. Georg Breidenstein)
  • 23.01.2017 Habilitation für das Fach Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt „Allgemeine Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung empirischer Schul- und Bildungsforschung.“ Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 04.2016 – 03.2017  Vertretung der Professur für „Schulpädagogik: Schulforschung“ an der Technischen Universität Dresden
  • 01. – 03.2016  Elternzeit (Kind 4)
  • SS 2015 Lehrauftrag an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 05/2014 – 09/2014 Elternzeit (Kind 3)
  • SS 2014 - Lehraufträge an der Universität Erfurt und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • WS 2013/14 – Lehrauftrag an der Universität Kassel
  • SS 2013 – Lehrauftrag an der Technischen Universität Darmstadt
  • WS 2012/13 – Lehrauftrag an der Universität Wien
  • Zwischen 10/2006 und 10/2012 verschiedene Lehraufträge an Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
  • 07/2010 – 02/2011 Elternzeit (Kind 2)
  • 02/2010 Promotion (Dr. phil.); Verteidigung der Dissertationsschrift „Pädagogische Ironie – Ironische Pädagogik. Diskursanalytische Untersuchungen.“ Erstgutachter: Prof. Dr. Alfred Schäfer/ Zweitgutachterin: Prof. Dr. Christiane Thompson.
  • 01/2009 – 06/2009  Elternzeit (Kind 1)
  • 01/2007 – 06/2010  Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Die Begegnung mit dem Fremden. Fremd- und Selbstbilder bei Ferntouristen im Kontakt mit einer fremden Kultur und die Möglichkeit interkultureller Bildungsprozesse“ (Projektleitung: Prof. Dr. Alfred Schäfer).
  • 08/2005 – 01/2007 Projektleiter für kulturelle Vielfalt/ Sozialpädagoge; Stadtverwaltung Halle (Saale).
  • 10/2005 Forschungsförderpreis des Fachbereichs Erziehungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg für die Diplomarbeit: „Ein Umgang mit Ungewißheit. Pädagogische Überlegungen zu den ‚Essais‘ von Michel de Montaigne.“
  • 10/2000 – 10/2004 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Pädagogik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Lehrstuhl: Prof. Dr. Alfred Schäfer).
  • 10/1998 – 12/2004 Studium der Erziehungswissenschaft; Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; Abschluss: Diplom.
  • 09/1997 – 09/1998 Zivildienst; Schule am Kührener Berg. Schule für Menschen mit geistiger Behinderung; Lebenshilfewerk Kreis Plön gGmbH.

Projekte

  • 04/2016 – 03/2017 Gemeinschaftliche Leitung des Teilprojektes „Lehren, Lernen und Forschen in Werkstätten“ im Kontext des Projektverbundes „Synergetische Lehrerbildung im exzellenten Rahmen” (TUD-Sylber) der TU Dresden im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung des Bundes und der Länder (gemeinsam mit Prof. Dr. Jeanette Hoffmann und Prof. Dr. Martina Knörzer). https://tu-dresden.de/zlsb/tud-sylber/test/teilprojekt-3/tud-sylber-einzelvorhaben-3-2-lehren-lernen-und-forschen-in-werkstaetten   
  • 02/2016 – 12/2016 Gemeinschaftliche Projektleitung des BMBF geförderten Projektes „Methodische und methodologische Herausforderungen in der Forschungspraxis qualitativer empirischer Bildungsforschung – Peer-Workshop für Promovierende und Post-docs“ (gemeinsam mit Dr. Susann Busse, Dr. Ulrike Deppe, Anca Leuthold-Wergin, Dr. Maja S. Maier, Dr. Catharina Kessler, Dr. Sabine Sandring, Dr. Tanya Tyagunova). http://www.zsb.uni-halle.de/archiv/veranstaltungen/peer_workshop_2016/
  • 07/2013 - 12/2016 Projektleitung mit Dr. Kathrin Krüger „Skepsis im Entscheiden. Wie impfen impfkritische Eltern ihre Kinder?“ Das eigenfinanzierte Projekt widmet sich der Frage nach den Entscheidungsprozessen impfskeptischer Eltern. Ein Drittel aller Eltern lässt die eigenen Kinder nicht entsprechend der offiziellen Impfempfehlung impfen (BZgA 2013). Auf Basis von themenzentrierten Interviews mit impfskeptischen Eltern werden Argumentationspraktiken und Subjektivierungseffekte im Kontext des elterlichen Impfdiskurses analysiert.
  • Seit 09/2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Exzellenz im Primarbereich - Die ‚Beste Schule‘ als Gegenstand der Aushandlung im Entscheidungsdiskurs der Eltern“ (Projektleitung: Prof. Dr. Georg Breidenstein)
    http://www.zsb.uni-halle.de/forschungsprojekte/mechanismen_der_elitebildung/exzellenz_im_primarbereich/
  • 01/2007 – 06/2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Die Begegnung mit dem Fremden. Fremd- und Selbstbilder bei Ferntouristen im Kontakt mit einer fremden Kultur und die Möglichkeit interkultureller Bildungsprozesse“ (Projektleitung: Prof. Dr. Alfred Schäfer).

Publikationen

Monographien/Herausgeberschaften

  • Krüger, J. O./Roch, A./Breidenstein, G. (2017): Szenarien der Grundschulwahl. Eine Untersuchung von Entscheidungsdiskursen am Übergang zum Primarbereich (in Vorbereitung)
  • Jergus, Kerstin/Krüger, Jens Oliver/Roch, Anna (2017) (Hrsg.): Elternschaft zwischen Projekt und Projektion. Aktuelle sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Eltern. (in Vorbereitung)
  • Krüger, Jens Oliver (2011), Pädagogische Ironie – Ironische Pädagogik. Diskursanalytische Untersuchungen. Paderborn, München, Wien, Zürich: Ferdinand Schöningh.
  • Aßmann, Alex/Krüger, Jens Oliver (2011), Ironie in der Pädagogik. Theoretische und empirische Studien zur pädagogischen Bedeutsamkeit der Ironie. Weinheim: Juventa.

Zeitschriftenbeiträge (peer reviewed)

  • Krüger, J. O./Roch, A. (2016): „Man muss natürlich individuell für das Kind gucken.“ Die Konstruktion des individuellen Kindes im elterlichen Schulwahldiskurs. In: Zeitschrift für Grundschulforschung (ZfG), 9/2. S. 53-62
  • Krüger, J. O./Roch, A./Dean, I. (2016): Mehrsprachigkeit als Argument? Die Verhandlung von Sprachbezügen im elterlichen Diskurs zur Grundschulwahl in Berlin. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft (ZfE) 19/4. S. 689-704
  • Krüger, Jens Oliver/Breidenstein, Georg/Tyagunova, Tanya/Böckelmann, Kai (2015): Von Schullandschaften zu Bildungsmärkten? Produktive Ambivalenzen im Diskurs zur Grundschulwahl. Zeitschrift für Grundschulforschung (ZFG) (zur Veröffentlichung angenommen)
  • Forsey, Martin/Breidenstein, Georg/Roch, Anna/Krüger, Jens Oliver (2015): Ethnography at a Distance? Globally Mobile Parents and School Choice in a Textual Community. In: International Journal of Qualitative Studies in Education: New directions for research on elites and elite education: methodological challenges. (zur Veröffentlichung angenommen)
  • Krüger, Jens Oliver/Krüger, Kathrin (2015): Skepsis im Entscheiden. Wie impfen impfkritische Eltern ihre Kinder? In: Zeitschrift für Qualitative Forschung (ZQF) (zur Veröffentlichung angenommen)
  • Krüger, Kathrin/Krüger, Jens Oliver (2015): „Sich selber den Kopf zerbrechen“. Eine qualitative Studie zu elterlicher Impfskepsis. In: Zeitschrift für Allgemeinmedizin (ZFA) (zur Veröffentlichung angenommen)
  • Krüger, Jens Oliver (2014): „Vom Hörensagen. Die Bedeutung von Gerüchten im elterlichen Diskurs zur Grundschulwahl.“ In: Zeitschrift für Pädagogik (ZfPäd) 60.Jg./Heft 3. S. 390-408
  • Breidenstein, Georg/Krüger, Jens Oliver/Roch, Anna (2014): „‚Aber Elite würde ich´s vielleicht nicht nennen‘. Zur Thematisierung von sozialer Segregation im elterlichen Diskurs zur Grundschulwahl.“ Zeitschrift für Erziehungswissenschaft (ZfE) Band 17, Heft 3, Elite und Exzellenz im Bildungssystem: Nationale und internationale Perspektiven. S. 165-180
  • Mierendorff, Johanna/Ernst, Thilo/Krüger, Jens Oliver/Roch, Anna (2015): „Auswahl aus Sicht der Anwählenden im Zugang zu Kindertagesbetreuung und Grundschule.“ Zeitschrift für Pädagogik (ZfPäd) Thementeil „Auswahlverfahren in Bildungsinstitutionen.“ (zur Veröffentlichung angenommen)

Beiträge in Sammelbänden, Wörterbüchern und Monographien

  • Krüger, J. O. (2017): Schulangst. Eine genealogische Spurensuche. In: Schäfer, A./ Thompson, C. (Hrsg.): Angst. Paderborn: Ferdinand Schöningh (im Erscheinen)
  • Krüger, J. O. (2017): Inszenierte Schule. Schulische Selbst(re)präsentationen an Tagen der offenen Tür. (Sammelwerksbeitrag; im Erscheinen)
  • Krüger, J. O. (2017): Verunsicherte Eltern? Zur Adressierungsproblematik in Erziehungsratgebern. In: Jergus, K./ Krüger, J. O./ Roch, A. (Hrsg.): Elternschaft zwischen Projekt und Projektion. Aktuelle sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Elternschaft. VS-Verlag (im Erscheinen)
  • Jergus, K./Krüger, J. O./Roch, A. (2017): Elternschaft zwischen Projekt und Projektion. Einführende Perspektiven. In: Dies. (Hrsg.): Elternschaft zwischen Projekt und Projektion. Aktuelle sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Elternschaft. VS-Verlag (im Erscheinen)
  • Farrenberg, D./Hunner-Kreisel, C./Krüger, J. O./Miczuga, L./Schierz, S. (2017): Verstehen und Emotionen im Forschungsprozess: Erkenntnistheoretische Reflexionen und ethnographische Betrachtungen. In: DGfE - Kommission Sozialpädagogik: Tagungsband (im Erscheinen).
  • Dodillet, S./Krüger, J. O. (2017): Wenn Humans Humans bleiben dürfen… Zur pädagogischen Versprechensqualität der Nudge-Theory. In: Bühler, P./Karcher, M./Schenk, S. (Hrsg.), (Neuro-)Enhancement – Kybernetik – Transhumanismus. Überschreitungslogiken und die Grenzen des Humanen (in Vorbereitung)
  • Jahr, David/Krüger, Jens Oliver/Szalai, Rahel (2015): „Wie kommt das Kamel durch das Nadelöhr?“ Perspektiven der Inklusionsforschung in Verhandlung. In: Hinz, A./Kinne, T./Kruschel, R./Winter, S. (Hrsg.), Von der Zukunft her denken. Inklusive Pädagogik im Diskurs. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. S. 240-248
  • Krüger, Jens Oliver (2015): Kein normaler Unterricht? Diskursanalytische Annäherungen an fünf Schülerinterviews zu einem Geschichtsunterricht. In: Geier, Thomas/Pollmanns, Marion (Hrsg.), Was ist Unterricht? Wiesbaden: Springer VS. S. 181-198
  • Krüger, Jens Oliver (2015): Auswahl an Grundschulen. Annäherungen an Legitimationspraktiken einer schulischen Elternwahl. In: Helsper, Werner/Krüger, Heinz-Hermann (Hrsg.), Auswahl der Bildungsklientel. Zur Herstellung von Selektivität in „exklusiven“ Bildungsinstitutionen. Wiesbaden: Springer VS. S. 119-133
  • Krüger, Oliver (2014): „Haltung“, S. 173f; „Ironie“, S. 207 (gemeinsam mit Johannes Angermüller); „Relationen, diskursive“, S. 331; „Wiederholung“, S. 439f (gemeinsam mit Daniel Wrana). In: Wrana, Daniel/Ziem, Alexander/Reisigl, Martin/Nonhoff, Martin/Angermüller, Johannes (Hrsg.), DiskursNetz. Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung. Berlin: Suhrkamp.
  • Jergus, Kerstin/Krüger, Jens Oliver/Schenk, Sabrina (2014) „Heterogenität – Zur Konjunktur eines pädagogischen Konzepts? Analysen der Kontingenz, Generativität und Performativität pädagogischer Artikulationen.“ In: Koller, Hans-Christoph/Casale, Rita/Ricken, Norbert (Hrsg.), Heterogenität – Zur Konjunktur eines pädagogischen Konzepts. Paderborn: Schöningh. S. 149-168
  • Krüger, Jens Oliver/Schäfer, Alfred/Schenk, Sabrina (2014): „Zur Analyse von Erfahrungsdiskursen. Eine empirische Annäherung an Bildung als Problem.“ In: Thompson, Christiane/Jergus, Kerstin/Breidenstein, Georg (Hrsg.), Interferenzen. Perspektiven kulturwissenschaftlicher Bildungsforschung. Velbrück: Weilerswist. S. 153-174
  • Schenk, Sabrina/Krüger, Jens Oliver (2014): „Zum Verhältnis von Positionalität und Kritik. Übersetzen und Parodieren.“ In: Bierbaum, Harald/Bünger, Carsten/Kehren, Yvonne/Klingovsky, Ulla (Hrsg.), Kritik - Bildung – Forschung. Pädagogische Orientierungen in widersprüchlichen Verhältnissen. Barbara Budrich. S. 195-216
  • Krüger, Jens Oliver (2013): „Wir wollen nur das Beste… Das Thema ‚Schulwahl‘ im Kontext pädagogischer Ratgeber.“ In: Mayer, Ralf/Thompson, Christiane/Wimmer, Michael (Hrsg.), Inszenierung und Optimierung des Selbst. Zur Analyse gegenwärtiger Selbsttechnologien. Wiesbaden: Springer VS. S. 89-110.
  • Krüger, Jens Oliver (2013): „(Non)Compliance. Konstitutionspraktiken des Pädagogischen?“ In: Schäfer, Alfred/Thompson, Christiane (Hrsg.), Pädagogisierung. Halle: Martin-Luther-Universität. http://www.pedocs.de/volltexte/2013/7722   
  • Jergus, Kerstin/Krüger, Jens Oliver/Schenk, Sabrina (2013) „Heterogenität als Leitbild – Heterogenität in Leitbildern?“ In: Budde, Jürgen (Hrsg.), Unscharfe Einsätze: (Re-)Produktion von Heterogenität im schulischen Feld. Wiesbaden: Springer VS. S. 229-248.
  • Krüger, Jens Oliver (2011):„Eindeutig zweideutig? Zur (Un-)Leserlichkeit einer Unterrichtssituation in Verbindung mit Überlegungen Paul de Mans.“ (2011) In: Aßmann, Alex/Krüger, Jens Oliver (Hrsg.), Ironie in der Pädagogik. Weinheim: Juventa, S. 85-104.
  • Aßmann, Alex/Krüger, Jens Oliver (2011): „Ironie in der Pädagogik. Annäherungen und Perspektiven.“ (2011) (zusammen mit Alex Aßmann) In: Aßmann, Alex/ Krüger, Jens Oliver (Hrsg.) (2011), Ironie in der Pädagogik. Weinheim: Juventa, S. 7-24.
  • Krüger, Jens Oliver (2011): „Analysen und Ordnungen individueller touristischer Diskurse. Teil II und IV.“ In: Schäfer, Alfred: Irritierende Fremdheit: Bildungsforschung als Diskursanalyse. Paderborn, München, Wien, Zürich: Ferdinand Schöningh. S. 131-144, 158-164, S. 179-187 und 196-199.
  • Krüger, Jens Oliver (2008) „Die Grenze des Verstehens. Überlegungen zum Verhältnis von Ironie und Pädagogik.“ In: Thompson, Christiane/Weiss, Gabriele (Hrsg.), Bildende Widerstände – widerständige Bildung. Blickwechsel zwischen Pädagogik und Philosophie, Bielefeld: transcript, S. 61-77
  • Krüger, Jens Oliver (2004): Ein Umgang mit Ungewissheit. Pädagogische Überlegungen zu den Essais von Michel de Montaigne. Diplomarbeit. (unveröffentlicht).

Rezensionen

  • Krüger, Jens Oliver (2014): Rezension von: Friebertshäuser, Barbara/Kelle, Helga/Boller, Heike/Bollig, Sabine/Huf, Christina/Langer, Antje/Ott, Marion/Richter, Sophia (Hrsg.) (2012): Feld und Theorie. Herausforderungen erziehungswissenschaftlicher Ethnographie. Opladen, Berlin, Toronto: Barbara Budrich. In: Zeitschrift für Qualitative Forschung (ZQF), 2013(2) (zur Veröffentlichung angenommen)
  • Krüger, Jens Oliver (2011): Rezension von: Mugerauer, Roland: Wider das Vergessen des sokratischen Nichtwissens, Der Bildungsbeitrag Platons und seine Marginalisierung bei Plotin, Augustin, Eckhart und Luther sowie im reformatorischen Schulwesen. Eine historisch-systematische Untersuchung zur Grundlegung eines sokratisch-skeptischen Bildungskonzeptes Band I und II. Marburg: Tectum 2007. In: EWR 10 (2011), Nr. 6 (Veröffentlicht am 14.12.2011), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/978382889343.html   
  • Krüger, Jens Oliver (2008): Rezension von: Aßmann, Alex: Pädagogik und Ironie. Wiesbaden: VS Verlag 2008. In: EWR 7 (2008), Nr. 4 (Veröffentlicht am 06.08.2008), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/978353115972.html   
  • Krüger, Jens Oliver (2008): Rezension von: Platzer, Barbara: Sprechen und Lernen, Untersuchungen zum Begriff des Lernens im Anschluß an Ludwig Wittgenstein. Würzburg: Königshausen und Neumann 2006. In: EWR 7 (2008), Nr. 1 (Veröffentlicht am 06.02.2008), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/82603469.html   

Vorträge, Workshops, Vortragsreihen seit 2011

  • 04/2016 – 03/2017 Leitung der Erziehungswissenschaftlichen Lehr- und Forschungswerkstatt (ELF) an der TU-Dresden. Finanziert durch Bildungspaketmittel der TU Dresden; https://tu-dresden.de/gsw/ew/iew/spsfo/elf/das-team   
  • Wenn Humans Humans bleiben dürfen… Zur pädagogischen Versprechensqualität der Nudge-Theory. 28.04.2016; Wittenberger Gespräche 5; Heppenheim, 28.-30.04.2016 (gemeinsam mit Dr. Susanne Dodillet, Universität Göteborg).
  • „Nicht inkludierbar?!“ — Diskursanalytische Perspektiven auf aktuelle Inklusionsdebatten. 14.03.2016; Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft DGfE. (Gemeinsam mit Prof. Dr. Michael Ritter, Rahel Szalai und Dr. Kerstin Jergus; Organisation des Forschungsforums gemeinsam mit Dr. Kerstin Jergus)
  • Mehrsprachigkeit als Argument? Zur Verhandlungen von Internationalität im Berliner Diskurs zur Grundschulwahl. 16.03.2016; Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft DGfE. (gemeinsam mit Isabel Dean und Anna Roch)
  • Choosing International: a Case Study of Globally Mobile Parents. Vortrag auf der 2. internationalen Fachtagung der DFG-Forschergruppe 1612 zum Thema „Internationalisierungsprozesse und Elitebildung – Herausforderungen und Folgewirkungen.“ Am 19.10.-22.10.2015 in Wittenberg; (gemeinsam mit Prof. Dr. Georg Breidenstein, Prof. Dr. Martin Forsey, Fenna la Gro, und Anna Roch)
  • Elternschaft zwischen Projekt und Projektion. Aktuelle sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Eltern. Organisation der interdisziplinären Abendgespräche am Zentrum für Schul- und Bildungsforschung (ZSB) im Sommersemester 2015 (gemeinsam mit Dr. Kerstin Jergus und Anna Roch) http://www.zsb.uni-halle.de/archiv/veranstaltungen/abendgespraeche/
  • Die Konstruktion des individuellen Kindes im elterlichen Schulwahldiskurs. (gemeinsam mit Anna Roch) Vortrag auf der Jahrestagung der Sektion Schulpädagogik am 30.09.2015
  • Arbeitsgruppe Diskursanalyse. Leitung der Arbeitsgruppe. Universität zu Köln: Summer School 2015 „Qualitative Forschung“. 23.-24.07.2015 http://www.hf.uni-koeln.de/36769   
  • Emotionen ethnographisch übersetzen? Vortrag im Rahmen der Arbeitsgruppe „Verstehen und Emotion im Forschungsprozess: Erkenntnistheoretische Reflexionen und ethnographische Betrachtungen (Organisation: Prof. Dr. Christine Hunner-Kreisel) auf der Jahrestagung der Kommission Sozialpädagogik am 12.06.2015
  • Workshop Diskursanalyse. Pädagogische Hochschule Karlsruhe (Organisation Dr. Thomas Geier) 02.06.2015
  • Forschungswerkstatt Ethnographie. Seit 2011 Organisation (gemeinsam mit Catharina Kessler/Mathias Müller). Zentrum für Schul- und Bildungsforschung Halle. http://www.qualitative-forschung.de/information/forschungswerkstaetten/Forschungswerkstaetten.pdf   
  • Inklusion. 08.01.2015. Gestaltung und Moderation des diskursanalytischen Interpretationsblocks im Rahmen des interdisziplinären Workshops „Widersprüche inklusive – Inklusion als Gegenstand der Bildungsdiskussion“ (Organisation: Prof. Dr. Michael Ritter/Prof. Dr. Georg Breidenstein) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg am 08.-09.01.2015 (gemeinsam mit Dr. Kerstin Jergus)
  • Argument, Vorwurf, Tabu? – ‚Elitebildung’ in Diskursen um die Grundschulwahl. Vortrag. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft DGFE. Humboldt-Universität zu Berlin. 12.03.2014 (gemeinsam mit Prof. Dr. Georg Breidenstein und Anna Roch)
  • Inklusion. (gemeinsam mit Kerstin Jergus) 08.01.2015 Gestaltung und Moderation eines Interpretationsblocks im Rahmen des interdisziplinären Interpretationsworkshops „Widersprüche inklusive – Inklusion als Gegenstand der Bildungsdiskussion“ (Georg Breidenstein, Michael Ritter) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg am 08.-09.01.2015
  • Tipps und Tricks. Eine diskursanalytische Skizze zur Thematisierung pädagogischer Wirksamkeit in Ratgebern für Lehrinnen und Lehrer. Im Rahmen der Arbeitsgruppe „‚Wirksamkeit‘ als strategischer Knotenpunkt im pädagogischen Diskurs.“ (Kessl, Fabian/Thompson, Christiane/Wrana, Daniel) Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft DGFE. Humboldt-Universität zu Berlin. 10.03.2014
  • Die Qual der Grundschulwahl. Ethnographie in Verhandlungsfeldern. (gemeinsam mit Georg Breidenstein und Anna Roch) 21.11.2013 MultiPluriTrans – Emerging Fields in Educational Ethnography. Luxembourg, 21-23.11.2013
  • Primary School Choice in Germany. An Ethnography oft the Parental Discourse (gemeinsam mit Georg Breidenstein und Anna Roch) 11.09.2013 Network 14 European Conference on Educational Research (ECER) der EERA, Bahcesehir University Istanbul, Türkei, 10-13.09.2013
  • „Aber Elite würde ich's vielleicht nicht nennen." Zur Thematisierung von sozialer Ungleichheit im elterlichen Schulwahldiskurs. (gemeinsam mit Georg Breidenstein und Anna Roch). Vortrag im Rahmen der Internationalen Tagung „Elite and Excellence in Educational Systems“ 29.-31.07.2013, Wittenberg
  • Workshopbeitrag Diskursanalyse. Universität Duisburg-Essen (Thomas Geier). 12. - 14.7.2013
  • Negotiating School Choice in Germany. (gemeinsam mit Georg Breidenstein) Oxford Ethnography and Education Conference. September 2012
  • Methodenworkshop Diskursanalyse. (gemeinsam mit Sabrina Schenk). Workshop an der Technischen Universität Darmstadt. 8.-9. August 2012
  • (Non-)Compliance. Konstitutionspraktiken des Pädagogischen? Wittenberger Gespräche. Wittenberg, 3.-5. Mai 2012.
  • Heterogenität - Zur Konjunktur eines pädagogischen Konzepts? - Analysen der Kontingenz, Generativität und Performativität pädagogischer Artikulationen. (gemeinsam mit Kerstin Jergus und Sabrina Schenk) Herbsttagung der Kommission für Bildungs- und Erziehungsphilosophie. Berlin, 2011
  • Contingency – Impulsreferat im Rahmen des Research Workshops  „Generativity, Contigency, Performativity - Post-structural Dimensions of Educational Research“ (gemeinsam mit Christiane Thompson, Kerstin Jergus und Sabrina Schenk). European Conference on Educational Research (ECER) der EERA in Berlin, September 2011

Lehrveranstaltungen

WS 2016/17Vorlesung: Orientierungswissen Erziehungswissenschaft. Technische Universität Dresden
WS 2016/17Migration und Schule. Technische Universität Dresden
WS 2016/17Inszenierungen des Schulischen. Technische Universität Dresden
SS 2016Elternhaus und Schule. Technische Universität Dresden
SS 2016Professionalität im Lehrerhandeln. Technische Universität Dresden
SS 2016Lehrerhandeln und Ungewissheit. Technische Universität Dresden
SS 2015Lehrerhandeln und Ungewissheit. Goethe-Universität Frankfurt am Main
SS 2014Wenn Eltern Grundschulen wählen… Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (gemeinsam mit Anna Roch und Fenna La Gro)
SS 2014Einführung in ausgewählte Themenfelder der Sozialisationsforschung: Schule, Familie, Gesundheit. Universität Erfurt
WS 2013/14Methoden Qualitativer Sozialforschung II. Universität Kassel
SS 2013Kulturwissenschaftliche Perspektiven: "Soziale Praktiken" im Fokus pädagogischer Theoriebildung. TU Darmstadt (gemeinsam mit Sabrina Schenk)
WS 2012/13Pädagogische Ironie – Ironische Pädagogik. Universität Wien
SS 2012Heterogenität als pädagogische Herausforderung. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
WS 2011/12Pädagogik und Ironie. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
SS 2011Mediensozialisation im Web 2.0. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
WS 2009/10Theorieangst versus Praxisschock – zum Theorie-Praxis-Verhältnis in der Pädagogik.“ (gemeinsam mit Sabrina Schenk). Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
WS 2006/07Interkulturelle Pädagogik. Kritik und Perspektiven. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Zum Seitenanfang